Wo bitteschön ist das Göttliche?

grass_moisture_dew_drops_morning_17514_2560x1600

Wo ist Gott? Wie kann ich mich mit dem Göttlichen verbinden?
Und wozu dient mir die Verbindung? 

Die Frage nach Gott meint hier nicht eine weissbärtige Vaterfigur, die hochoben über den Wolken thront, sondern das Gewahrsein über jene subtilen Kräfte, die grösser sind als alles. Jene wohlwollenden Mächte, von denen viele Menschen vielleicht ahnen, dass es sie gibt, und von denen einige Menschen wissen und ihr Leben leiten lassen. Es geht um das Rätsel, wie das Göttliche zu begreifen und erreichen ist.

An dieser Stelle hilft es, drei Hauptbereiche des Verstandes zu verstehen:

1. Der Intellekt, oder rationale Verstand, analysiert und sortiert gegebene Zutaten so gut er kann, und präsentiert seine Ergebnisse in unserem Bewusstseinsfeld. Lass es uns Tagesbewusstsein nennen, welches denkt, plant und vergleicht – und bekannte Daten recycelt. Der Intellekt ist ein WERKZEUG, das wir idealerweise so einsetzen, dass es unserem höchsten Wohl, und dem höchsten Wohl unserer Mitlebewesen dient.
2. Das Unterbewusstsein, welches das ARCHIV aller unserer Erfahrungen, Erinnerungen und Programme ist (der positiven wie der negativen), projiziert automatisch in unser Bewusstsein und beeinflusst ungefiltert unsere Entscheidungen, Re-/Aktionen und unser Verhalten. Das spiegelt sich in dem Spruch „Bewusstsein denkt, Unterbewusstsein lenkt“.
3. Das Überbewusstsein, oder unser Höheres Selbst, hingegen inspiriert in unser Bewusstsein. Es ist unsere Verbindung zu unserer SEELE und zu höheren Intelligenzen und Dimensionen, die uns nicht nur Intuition, Kreativität und erwachte Einsichten ermöglicht, sondern auch HSP (Higher Sense Perception wie bspw. Hellfühligkeit und Hellsichtigkeit). 

Unser Höheres Selbst, ist die Ebene, die für uns wichtig ist, wenn uns existenzielle Fragen beschäftigen, denn das Höhere Selbst ist der Teil, der unsere Seele – den phänomenalen, expansiven Teil unseres Seins – repräsentiert. Dabei ist die Seele wiederum mit der Quelle – dem Höchstgöttlichen und Göttlicher Ordnung – verbunden. Über die Bewusstseinsebene des Höheren Selbst finden wir also Zugang zum Göttlichen. 

Erfahrungen und Erkenntnisse in den höherdimensionalen Ebenen von Allwissenheit und Allgegenwärtigkeit sind allein über die Weite dieses Seelenbewusstseins möglich. Nicht über die 5-Sinne-Wahrnehmung, nicht über Gefühle, nicht über Gedanken oder den Intellekt. Und nicht über unser begrenztes Körperbewusstsein. Denn sind wir mit dem Körper identifiziert, limitiert sich unsere Wahrnehmung auf die greifbaren, äusseren Lebensaspekte: Körper, Arbeit, Rollen, Status, Orte, Besitz, Gesundheit/Krankheit, Vergleiche, andere Menschen, impulsive Gedanken und Gelüste usw. 

Das heisst, der Punkt wo Gott ist oder wie das Göttliche wahrgenommen werden kann, wirft eine ganz andere, viel wesentlichere Fragestellung auf: Wie frei ist Deine Leitung zu Deinem Höheren Selbst und wie gut ist Dein innerer Antennenempfang? 

Der Blockaden und Störungen in der Verbindung zum Höheren Selbst gibt es viele. Und entsprechend vielfältig sind die Methoden zur inneren Reinigung und Heilung: Therapie, Selbststudium, Yoga, Asanas, Pranayama, sattvische Ernährung, Weisheitsstudium, Meditation, Karma-Klärung, Chakra-Balancing, Reintegration von Seelenfragmenten, innere Heil- und Energiearbeit, Selbstkultivierung und Charakterentwicklung.

Das Göttliche ist immer hier und präsent. Die Frage „Wo ist Gott?“ ist obsolet, und muss im Grunde mit „Wo bist Du?!“ ersetzt werden. Wo stehst Du in Bezug auf Dein eigenes Seelenwesen? Sind Deine Entscheidungen im Leben an göttlicher Ordnung ausgerichtet: Lebendigkeit, Schöpferkraft, Grosszügigkeit, Kooperation, Kreativität, Klarheit, Respekt für alle Lebewesen, Wohlwollen, Vergeben, Gelassenheit, Liebe, Harmonie, Friedfertigkeit, Unkorrumpierbarkeit? Wie integer bist Du? Doktorst Du an Symptomen herum, oder gehst Du den Dingen auf den Grund? 

Was ist Deine allgemeine, durchschnittliche Alltagsfrequenz? Bist Du mit der Realität, die von Deiner Frequenz geschaffen wird, zufrieden? Weisst Du Bescheid über die multidimensionale Anatomie des Menschen? Ermöglichst Du, dass Intuitionen und Inspirationen Dich erreichen, UND bist Du klar und stark genug, ihnen zu folgen, auch wenn sich ihr Sinn nicht sofort, sondern erst im Nachhinein, erschliesst? 

Die Verbindung zu Deiner Seele und dem Höchstgöttlichen dient wirklich einer ganz grossen Sache: Deinem Wohlbefinden und Deiner Selbstrealisierung – dem Ausdruck und Erleben Deines höchsten Potenzials in dieser Inkarnation. Und damit auch der Harmonisierung und Stabilisierung dieser Erde.

cosmos


 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s