Was Gärtnern so mit sich bringt

Als Kind habe ich meinen Eltern beim Gärtnern zugeschaut. Wir hatten einen riesigen Garten mit den verschiedensten Blumen, Büschen, Tannen-, Apfel-, Kirsch- und sonstigen Bäumen, Beerensträuchern, Rosenranken, Gemüse- und Kräuterbeet, Gartenlaube und einem grossen Rasen. Aber so wirklich verstanden, was Gärtnern bedeutet, habe ich damals nicht. Erst als ich vor einem Jahr selbst begann, unseren Garten anzulegen, zu pflegen und zu beobachten, wurde mir bewusst, wie aufwendig, freudvoll und erfüllend, es sein kann, in und mit der Natur zu wirken. Und da gibt es mittlerweile so einige Lektionen durch den Umgang mit den Pflanzen, die sich auch auf das Leben generell anwenden lassen. Hier eine Auswahl:

Weiterlesen

Schnipsel – Teil 2

Hier eine weitere Auswahl von Bewusstseinsfunken, die im Laufe der Zeit in mir aufpoppten:

Wissen, das Du nicht erfahren hast, ist wertlos.
Deine Lebenserfahrung enthält die Weisheit, die Du brauchst.

Es macht keinerlei Sinn Selbstrealisierung mit derselben Geisteshaltung anzugehen, die Du hast, wenn Du weltliche Angelegenheiten verfolgst.

Geh nicht mit Vertrauen, geh mit Wissen. Innerem Wissen. 

Weiterlesen

Empathisch = Integriert

Ein „Empath“ zu sein ist im Grunde die natürliche Fähigkeit einer gesunden, bewussten, kosmisch eingestimmten Person. Es besteht keine Notwendigkeit, sie wie eine Stigmatisierung oder Spezialität zu labeln. Die Tatsache, dass Eigenschaften wie höhere Sinneswahrnehmung, Mitgefühl und Sensitivität etikettiert werden, zeigt eigentlich nur, wie desintegriert und aus der Spur die Menschen gekommen sind.

Empathie ist auch keine Gabe. Empathie ist normal. Es ist der Mangel oder die Verzerrung der Empathie, die nicht normal ist. Mangel an Empathie ist der Zustand der Unordnung, welcher Etikettierung erfordert. Oder vielmehr eine Warnung.

Empathen werden oft als das Gegenteil von Narzissten gesehen. Aber das Gegenteil eines Narzissten ist ein mehr oder weniger genauso disintegriertes Individuum, nur genau auf der anderen Seite der Skala von Dysfunktion und Bedürftigkeit: das Opfer, oder der Retter (Helfersyndrom). Weiterlesen

Energiearbeit: Fragen & Antworten

Folgend eine Sammlung von 10 Fragen und Antworten in Bezug auf meine Arbeit. Dieser Artikel fasst den Austausch mit einigen meiner Klienten zusammen und liefert hoffentlich hilfreiche Informationen für Therapeuten und jene, die sich mit Bewusstseins-Prozessen beschäftigen.

Weiterlesen

Mehr als nur Licht&Liebe-Zuckerguss

turquoise-golden-light.jpg

Es scheint, dass kontemporäre Lehrer, esoterische Sichtweisen und Neugeist-Zirkel die Menschen so an das, was sich angenehm anfühlt, binden können, dass die Folge oft eine Vermeidung von unangenehmen, dunklen Themen und das Abstellen von kritischem Denken ist, da ‚wir alle eins‘ und ‚größer als unsere Geschichten‘ sind. Aber in Anbetracht des Zustands der Welt, bestehen die Energien von Polarität ja. Wenn jemand jedoch nicht den Kontext für spirituelle Heilung, seine multidimensionale Anatomie und die unsichtbaren Realitäten von Bewusstsein kennt, ist es für ihn meist schwierig, zwischen Dunkelheit und Licht, Täuschung und Wahrheit zu unterscheiden.

Energie fließt dort hin, wohin die Aufmerksamkeit geht und ‚Liebe & Licht‘ sind sicherlich optimale Energien, auf die unser Fokus gesetzt werden kann. Gleichzeitig ist es naiv, die Existenz dunkler Energien zu leugnen. Und Naivität und Vermeidung sind absolut kontraproduktiv, da sie Schwachstellen verursachen. Zu Liebe, Licht und All-Einssein aufzuwachen ist eine Sache. Zu Wahrheit, Unterschiedungsvermögen und Gelassenheit aufzuwachen, eine andere. Weiterlesen