Archiv der Kategorie: Orientierung

Mehr als nur Licht&Liebe-Zuckerguss

turquoise-golden-light.jpg

Es scheint, dass kontemporäre Lehrer, esoterische Sichtweisen und Neugeist-Zirkel die Menschen so an das, was sich angenehm anfühlt, binden können, dass die Folge oft eine Vermeidung von unangenehmen, dunklen Themen und das Abstellen von kritischem Denken ist, da ‚wir alle eins‘ und ‚größer als unsere Geschichten‘ sind. Aber in Anbetracht des Zustands der Welt, bestehen die Energien von Polarität ja. Wenn jemand jedoch nicht den Kontext für spirituelle Heilung, seine multidimensionale Anatomie und die unsichtbaren Realitäten von Bewusstsein kennt, ist es für ihn meist schwierig, zwischen Dunkelheit und Licht, Täuschung und Wahrheit zu unterscheiden.

Energie fließt dort hin, wohin die Aufmerksamkeit geht und ‚Liebe & Licht‘ sind sicherlich optimale Energien, auf die unser Fokus gesetzt werden kann. Gleichzeitig ist es naiv, die Existenz dunkler Energien zu leugnen. Und Naivität und Vermeidung sind absolut kontraproduktiv, da sie Schwachstellen verursachen. Zu Liebe, Licht und All-Einssein aufzuwachen ist eine Sache. Zu Wahrheit, UNTERSCHEIDUNGSVERMÖGEN und Gelassenheit aufzuwachen, eine andere.

Dunkle Bewusstseinsphänomene existieren und es ist wichtig, sich ihrer gewahr zu sein und etwas über sie zu wissen. Vor allem angehende Lichtarbeiter und jene, die gerade auf dem spirituellen Pfad gestartet sind, können in einem Feld von supersüssem Lichtnebel stecken bleiben, wenn sie nicht bereit sind, vom gesamten Spektrum der subtilen Energien zu hören oder das, was sie als ’negativ‘ bewerten, anzuschauen. Gleichermaßen können die scheinbar „fortgeschritteneren“ Yogalehrer und Swamis auch gefangen sein – in einem Gurureich mit seinem klebrigen Netz aus Schmeichelei, Ruhm und verzaubernden Wunderkräften. Diese Versuchungen und dunklen Aspekte bewusst zu transformieren – vor allem die eigenen Schattenaspekte, Ängste und emotionalen Wunden –  ist entscheidend für das Entstehen und die Entfaltung einer inneren Stabilität, um reines Bewusstsein, wahres Licht und bedingungslose Liebe halten zu können. Nur dann wirst Du wie ein Berg oder Fels in der Brandung sein, wenn Du auf Dunkelheit stößt. Dann urteilst Du nicht und weißt, wie Du Dich zu verhalten hast. Das ist kristallklare Bewusstseinsmacht: „Ich sehe dich, aber ich habe keine Angst vor dir.“ Dann kannst du bewusst kommunizieren und mit Licht und makellosen Absichten kreieren.

Wenn ich von Dunkelheit spreche, meine ich unsichtbare Blockaden, Störungen, Einmischungen und Manipulationen, die verhindern, dass ein Individuum klar wahrnimmt, Fortschritte macht und sein volles Potenzial und höher-dimensionales Selbst verkörpert.

Es kann interessant und aufregend sein, die astrale Ebene der Existenz (jenseits unserer physischen Realität) zu erforschen. Glückseligkeitszustände und ekstatische Gefühle können erlebt werden und leichtgläubige Menschen meinen gern, dass sie höhere Bewusstseinszustände erreicht haben. Sicher, Du kannst während Deiner Reise auf diese Stufen kommen, aber wenn Du dort zu lange verweilst, riskierst Du, Dich zu verfangen und unter einer Glasglocke zu landen, die Dein Wachstum hemmt. Du bist zwar davon überzeugt, große Fortschritte zu machen, weil Du Dich so gut fühlst, aber in Wirklichkeit wird Dein ganzes System ungebührlich verstrickt. Es gibt dort Energien, die nicht nur Deine Lebenskraft absaugen, sondern auch Deine Souveränität, Integrität und Befreiung sabotieren. Vielleicht hast du schon wahrgenommen, wie Leute, die erwachen, in astraler Glückseligkeit stecken bleiben (nicht selten von dezenter Selbstgefälligkeit begleitet). Wahrheit wird jedoch mit einer gesunden Nüchternheit und der Abwesenheit von emotionaler Ladung erkannt. Selbst Aufregung ist emotionale Triebkraft, die ablenken oder blind machen kann.

Das Gleiche gilt für Guru/Schüler-Beziehungen, tantrische Praktiken, Tarotkarten, Chanting und Channelings. Dies sind nur Werkzeuge, die uns helfen, auf das größere Wissen in uns zuzugreifen – und wenn wir den Zugang einmal aktiviert haben, brauchen wir diese Instrumente nicht mehr. Bis zu einem gewissen Punkt dienen sie einem guten Zweck, aber danach können sie einschränken und begrenzen.

Auch öffentliche Sprecher können eloquent und mitreissend sein, wertvolle Dinge sagen und einen Strudel von Emotionen erzeugen, während sie energetisch (und unbewusst) das, was sie offiziell fördern, unterminieren. Vor allem, wenn es um Frauen und das göttlich Weibliche geht, kann der Energie-Räuber ziemlich perfide vorgehen.

Deshalb ist eine regelmäßige spirituelle Praxis für die Systemreinigung so wichtig – um unsere Intuition, höhere Sinneswahrnehmung und unser inneres Wissen zu verfeinern. Auf diese Weise werden wir Schritt für Schritt und im Laufe der Zeit geschult, unsere eigene Seelen-Signatur zu erkennen und die subtilen Geschehnisse außerhalb von uns zu erspüren. Ich empfehle wirklich, sich direkt mit der höchsten Lichtquelle zu verbinden, ohne Vermittler oder externe Systeme. Komm zurück zu Deinem Herzen, Deiner Wirbelsäule und Deinem Hara (heiliger Schossraum bei Frauen und Männern). Begreife Dein multidimensionales Selbst, indem Du Dich nach innen wendest und geh über alles, was falsch ist, hinaus. Meist müssen wir uns allerdings erst einmal verbrennen, um zu verstehen, was Hitze bedeutet.

Also, Licht und Liebe, ja sicher. Aber es braucht auch Unterscheidungsvermögen.

Re-Membering

WIEDER-EINGLIEDERN
Abgespaltene Teile kehren zum Selbst zurück : Inner Child Integrationhealling and completing

WIEDER-EINGLIEDERN II
Vervollständigen : Dissoziierte Aspekte schmelzen ins Selbst zurück
healing 5

WIEDER-EINGLIEDERN III
Im Ozean des Bewusstseins gehalten : Hingabe : Mit dem Lebensrhythmus fliessen
ocean of consciousness

WIEDER-EINGLIEDERN IV
Einheit von Herz und Hara : Der Supermotor : Manifestieren in Verbindung zur Quelle
HeartWombSynergy

WIEDER-EINGLIEDERN V
Fruchtbarkeit : Segen : Raum für neue Schöpfungen
Fertility 1

Zeichnungen aus der Serie ‘Your-Self-Healing’ , © Marina

Therapeutische Impulse während Deines Yoga TTC

body mind spirit.pngDie Yogapraxis kann eine intensive emotionale Reise sein – und das trifft viele Praktizierende oft ganz unvorbereitet.

Zelluläre und unterbewusste Prägungen können auftauchen und allerhand Emotionen und schmerzhafte Erinnerungen auslösen, die mit vergangenen Erfahrungen (z.B. in der Kindheit) und Traumata (in diesem oder früheren Leben oder aufgrund der Ahnenreihe) verknüpft sind.

In einem Interview mit Yoga Journal sagte Joan Shivarpita Harrigan (Psychologin, Yoga-Tutorin, Autorin): „Immer wenn du mit dem Körper arbeitest, arbeitest Du auch mit dem Geist und dem Energiesystem, das die Brücke zwischen Körper und Geist ist.“

Wenn Du Dir Unterstützung bei der Klärung Deines subtilen Systems und dem Entlassen der Ursachen ungelöster Konflikte oder sabotierender Denk- und Verhaltensweisen wünschst, bin ich gern für Dich da.

Ich biete 1:1-Sitzungen und -Programme über Zoom/Skype, situationsbezogen oder als längerfristige Begleitung.

Entsprechend Deiner Umstände, wähle und synchronisiere ich die Modalitäten für Dich: fortgeschrittene Methoden Klinischer Hypnose (z.B. Rückführung, Dialog mit dem Unterbewussten), Familienkonstellation, Energiearbeit, Lichttransmissionen, Akasha Readings und die schamanische Heilpraxis der Seelenrückholung (Soul Retrieval).

Blätter einfach mal durch diese Webseite und schick mir eine email für weitere Informationen

Energiesparen & Komplettieren

light dot chaos

Energetisch wirbelt es zur Zeit heftig auf unserem Planeten. Licht und Dunkel scheinen arg miteinander zu kämpfen. An unseren Lichtkörpern wird gezerrt und gerüttelt. Gute Intentionen sowie Aktivitäten, die an Licht und Wahrheit ausgerichtet sind, werden auf verschiedene Weise herausgefordert, abgelenkt oder geprüft. Energetische Versuchungen, Attacken und Manipulationen abzuwehren, erfordert 100%ige Wachheit, Selbstwahrnehmung und, wenn notwendig, auch ein aktives Einlenken. Dies kann schlauchen und den physischen Körper fordern. 

Einige der aktuellen äusseren Symptome dabei:
Unerklärliche Gliederschmerzen
Negative Gedanken-Loops
Intensive Träume
Morgendliche Erschöpfung
Äussere oder mentale Ablenkungen von Tagesplänen und Vorsätzen
Emotionale Irritationen oder Achterbahnfahrten
Sonderbare, irreführende Bemerkungen / Handlungen von Mitmenschen
Gutgemeinte Erklärungen machen einen aufgebrachten Gegenüber aggressiver statt ruhiger

Plötzliche unsinnige Veränderungen im Beruf
Handwerker, Gärtner, Klempner, Personal usw. sagen ab, verschieben, verschwinden oder schaffen Probleme, die Du vorher nicht hattest Weiterlesen

Spirituelle Räuber & bedenkliche Gurus

Auf diamantscharfe Klarheit und Unterscheidungsfähigkeit.

Was in einigen bekannten Ashrams und spirituellen Gemeinschaften passiert, ist umwerfend – allerdings nicht im positiven Sinne. Und damit meine ich kein sichtbares Fehlverhalten wie finanzielle Korruption oder Sex-Skandale. Nein, ich möchte darauf hinweisen, dass erheblicher Schaden im unsichtbaren, metaphysischen Bereich von Bewusstsein und Energien stattfinden kann. Ich habe selbst die Komplexität der Täuschungsmaneuver einiger Gurus erfahren, und gesehen wie perfide und abgründig dabei der psychologische und energetische Missbrauch in unseren heiligen Seelenräumen sein kann. Natürlich geschieht sowas nicht nur in Indien. Aber die spirituellen Platzhirsche Indiens, welche Tausende von Anhängern aus aller Welt anziehen, haben – Dank der uralten Tradition (guru paramparā) – offensichtlich besonders einflussreiche Methoden und Netzwerke entwickelt.

Vor nicht allzu langer Zeit habe ich in überraschenden Trainingseinheiten erlebt und verstanden, wie schnell sich gesunde, zurechnungsfähige Menschen verlieren und in einem kultähnlichen Guru-Reich verirren können. Bereits vor 10 Jahren erlebte ich das Fehlverhalten eines Gurus, aber das war ein Sonntagsspaziergang im Vergleich zu dem aktuelleren Fall. Obwohl ich mir bereits der Phänomene wie Aura-Anhaftungen und energetischer sexueller Manipulation bewusst war, so ist das was hier geschah extrem heimtückisch und bösartig (Gedanken-Einspeisung, psychischer Missbrauch, Falsch-Licht Projektionen, Energieschnüre, astrale Verführung, um nur einige „Waffen“ zu nennen).

Das führt mich auch gleich zu einem der wichtigsten Kernpunkte dieses Artikels: Es ist entscheidend, uns selbst und einen Guru sorgfältig zu prüfen – egal ob Yogalehrer oder angeblicher Avatar. Uns bewusst zu sein, wenn wir unsere eigenen Schattenaspekte auf ihn projizieren (und dann die Gelegenheit nutzen, zu heilen; Stichwort Übertragung / Gegenübertragung) und zu prüfen, ob der Guru vertrauenswürdig ist oder sich an unserer Energie labt, unsere Abhängigkeit schürt, mit sexuellem Magnetismus oder Angst manipuliert und Dinge verlangt, die wir möglicherweise später bereuen. Gleichermassen ist von größter Wichtigkeit, aufmerksam zu bleiben und die eigene Intuition ernst zu nehmen. 
Weiterlesen

Dein innerer Richtwert

Starry_Night_Over_the_RhoneEin Maler malt solange bis das innere Bild, das er in sich trägt, der äusseren Abbildung entspricht. Solange die äussere Projektion nicht das ist, was er im Inneren hat, wird er das Gemälde verwerfen und es immer wieder neu malen. Der Maler hat ein „inneres Kriterium“. Und so hat auch jeder von uns innere Maßstäbe. 

Richtwerte für das Leben. Für private und geschäftliche Beziehungen, für die eigene Gesundheit, für äussere Umstände wie Lebensstandard, Wohnort, Kleidung, Aussehen, Ernährung, Kultur, Umgang und Umgebungen. Dabei sind dann vielleicht einige Menschen mal bereit, ihre Maßstäbe auf Reisen zu lockern, einige Menschen aber auch nicht. Weiterlesen

Wo bitteschön ist das Göttliche?

grass_moisture_dew_drops_morning_17514_2560x1600

Wo ist Gott? Wie kann ich mich mit dem Göttlichen verbinden?
Und wozu dient mir die Verbindung? 

Die Frage nach Gott meint hier nicht eine weissbärtige Vaterfigur, die hochoben über den Wolken thront, sondern das Gewahrsein über jene subtilen Kräfte, die grösser sind als alles. Jene wohlwollenden Mächte, von denen viele Menschen vielleicht ahnen, dass es sie gibt, und von denen einige Menschen wissen und ihr Leben leiten lassen. Es geht um das Rätsel, wie das Göttliche zu begreifen und erreichen ist. Weiterlesen