Archiv der Kategorie: Yoga

Segensreiche Geschenke aus Indien

img_0968.jpg

So wie es spezielle spirituelle Kraftorte auf der Welt gibt, also hochpotente Felder, die dazu beitragen, dass wir existenzielle Einsichten gewinnen, gibt es auch segensreiche Gegenstände, durch welche zuträgliche universelle Energien wirken. Da ich in der ‚heiligen Stadt‘ Rishikesh, am ‚heiligen Fluss‘ Ganga im ‘heiligen Gebirge‘ Himalaya lebe, möchte ich nach mehrfachen Nachfragen, ab sofort einige der authentischen ‚heiligen Instrumente‘ auch Interessenten ausserhalb Indiens zugänglich machen.

Weiterlesen

Seelennahrung aus dem Göttinnenfeld

Das wirklich Grossartige an den vielen indischen Göttern und Göttinnen ist ja, dass sie die verschiedenen kosmischen Einflüsse, Heilkünste und Schöpferkräfte präsentieren. Sie sind also im Grunde ganz und gar nicht Repräsentaten einer bestimmten Religion, sondern vielmehr bedeutungsvolle Figuren mit inspirierenden Geschichten, die uns daran erinnern, dass wir selbst göttliche Eigenschaften verkörpern können, selbst Wesen göttlichen Ursprungs sind. Und sie unterstützen uns somit, uns selbst zu realisieren und ins Yoga, unserem Einssein mit dem Höchstgöttlichen, zurückzukehren.

Bist Du bereits in Verbindung mit Deinem Körperbewusstsein, Seelenherz und Spirit? Dann lies weiter! Denn Du hast jetzt die Gelegenheit, die wunderschöne Göttin Saraswati, eine der prominentesten Göttinnen im indischen Pantheon, als Deine heilige Komplizin und Unterstützerin für Deine weltlichen Angelegenheiten, einzubeziehen. Weiterlesen

Heilige Kraftorte & Katalysatoren

Arunachala afternoon copyJa, es gibt sie, die speziellen spirituellen Kraftorte. Hochpotente Felder, die dazu beitragen, dass wir existenzielle Einsichten gewinnen und unser Selbst erkennen. Dabei ist es in der Tat von Relevanz, physisch dort zu sein, sich ganz für die segensreichen Kräfte zu öffnen. Dieses Potential steht zur Verfügung. Und es gilt, zu erlauben, sich darauf einzulassen.

Weiterlesen

Yoga Praxis

Yoga bedeutet kosmisches Einssein und die Yoga-Praxis hat die Klärung und Ausrichtung eines Menschen zu seiner reinen, starken, bewussten und reifen Form zum Ziel. Kurz gesagt, Yoga ist Selbst-Realisierung.

Ich hoffe Dich inspiriert mein Yoga Diagramm:
Die 8 Glieder des Yoga nach Patanjali

yogadiagram_mwk

„Wie der Mensch, der dringend einen Weg sucht, um aus einem brennenden Haus zu entkommen, muß der Aspirant das glühende Verlangen verspüren, sich aus dem Feuer von Samsara zu befreien. Nur dann kann er in tiefe Meditation und Samadhi eintreten.”
– Swami Sivananda Saraswati 

IV-6: निर्माणचित्तान्यस्मितामात्रात्
Tatra dhyāna jam anāśayam
Nur das Bewusstsein, welches in der Meditation (Dhyana) entsteht, ist frei von unbewussten Prägungen (Samskaras).
IV-15: वस्तुसाम्ये चित्तभेदात्तयोर्विभक्तः पन्थाः

Vastu-sâmye chitta-bhedât tayor vibhaktah panthâh
Das gleiche Objekt kann von zwei Menschen unterschiedlich wahrgenommen werden, abhängig von ihrem Bewußtseinszustand.
IV-31: तदा सर्वावरणमलापेतस्य ज्ञानस्यानन्त्यात् ज्ञेयमल्पम्

Tadâ sarvâvarana-malâpetasya jnânasyâ-nantyâj jneyam alpam
Mit den Ende aller Verschleierungen und Unreinheiten erlangt der Yogi unendliche Erkenntnis und alles bisher – als normaler Mensch – erkannte wird als winzig und unbedeutend erkannt.

– Yoga Sutras von Patanjali, Auszüge aus Kapitel 4: Kaivalya-Pāda

Über 5 Sinne hinaus: Non-Duales Bewusstsein

Es gibt einen Bewusstseinszustand, der über alle Konzepte, Geschichten, Geschmacksrichtungen und Untertöne hinausgeht. Eine nicht duale, nichtpolare Position – einen reinen Zustand des Seins. Vor kurzem erinnerte ich mich an vier besondere Erfahrungen, bei denen meine Sinneswahrnehmung in eine Art Nullpunktfeld trat. Inmitten von „weltlichen Marktplätzen“ trat ich in Trance und war dabei hellwach und klar.

Diese Episoden bestätigten – zusammen mit dem, was ich im Laufe der Jahre erlebte – dass das „Universum“ (oder Bewusstsein) keinen Standpunkt hat, keine Bewertungen, keine Vorlieben. Meinungen, Überzeugungen, Bevorzugungen und Abneigungen sind wirklich nur Eigenschaften des menschlichen Lebens auf diesem Planeten. Menschen bewerten und beurteilen, aber die Existenz an sich hat nichts dergleichen! Weiterlesen