Übung: Körperwahrnehmung

Relax

Körperliche Selbstwahrnehmung zu praktizieren, trainiert Dich darin, im Jetzt zu leben, einem Seinszustand, in dem Dir maximale Energie, Informationen und Inspirationen zufliessen.

Steigere Deine Körperwahrnehmung durch Pranayama/Yoga/Meditation und unterstütze Deinen Körper, damit er optimal funktioniert: finde Nahrung, Übungen, Sonnenlicht, Zeit in der Natur, Aktivitäten, Ruhephasen, Heilmethoden und Beziehungen, die Deine Freude und Dein Wohlbefinden erhöhen.

Beginn mit dem Steigern Deiner Wahrnehmung in Bezug auf all Deine Körperbewegungen über den ganzen Tag! Lass ab von Zappeln und Wippen, vom Rumspielen mit Haaren, Stiften oder Mobiltelefon, stattdessen lass Deine Hände einfach ruhen und atme bewusst durch die Nase. Atme in Deinen Bauch, nicht in die Schultern. Werd gewahr wie du sitzt, wenn Du isst, wie Du atmest, wenn Du isst, wie Du die Teetasse hälst, und fühl den Kontakt Deiner Füsse mit der Erde, wenn Du läufst.

Übernimm bewusst die Kontrolle Deines Körpervehikels! Von hier ist es dann relativ einfach, die Aufmerksamkeit auf Deine Gedankenmuster und Emotionen zu richten.

Hilfreich in Zeiten von Wandlungen und Veränderungen:

  1. Trink viel frisches, reines Wasser (Quellwasser) für optimale Hydrierung und Körperfunktionen;
  2. Bade oder dusch 1x in der Woche mit 1-2 Tassen Meersalz, idealerweise am Ende des Tages. Meersalz hilft, Dich energetisch zu reinigen. Ausserdem ist es alkalisch und unterstützt den Körper zu entsäuern;
  3. Mach Deinen Lebensstil alkalischer: Trink morgens auf leeren Magen ein Glas Wasser mit einem Teelöffel Apfelessig; überprüf Dein Säure-Basen-Gleichgewicht: teste den Säure-Base Anteil Deines Körper mit pH-Teststreifen (in Apotheken erhältlich); erhöh den Anteil von frischem Grün, frischem Obst und Gemüse in Deiner Ernährung; Magnesium und Calcium sind wichtig; vermeide alles „Weisse“ (Zucker, Mehl, Pasta, Gebäck, Reis und ggf auch Milchprodukte); vermeide alle künstlichen Süßstoffe und Getränke; integrier MCT Öl in Deinen Mahlzeiten.
  4. Verwende ätherische Öle, um Dich zu erfrischen oder zu entspannen. z.B. in Aroma-Diffusoren oder zur äusserlichen Anwendung mit einem neutralen Körperöl gemischt (Lavendel, Orange, Lemongras, Pfefferminze oder Ylang Yang). 
  5. Etablier eine tägliche Meditationspraxis, so dass Dein gesamtes System (physisch und feinstofflich) regelmäßig geklärt und aufgeladen wird. Meditation ist das Tor zu Stille und klarer Wahrnehmung.